Steinhude 15.07.2021

Wir sind heute nach Steinhude gefahren. Erst sind wir in das Scheunenviertel gegangen und nach einer Stärkung im Café sind wir durch den kleinen Ort an das Steinhuder Meer gegangen. Von dort sind wie an der Wasserlinie zurück zu unserem Auto gegangen.

Durch klicken auf die Bilder vergrößerst Du Sie bis auf Originalgröße.

„Gelbe Stunde“ am 06.07.2021

Ja Ihr habt richtig gelesen, „gelbe Stunde“. Wie die meisten Fotografen hätte ich jetzt auch gesagt, die „goldene Stunde“. Aber von einer „gelben Stunde spricht man, wenn das Sonnenlicht von de Seite auf die Wolken trifft. So jeden falls eine Reporterin beim NDR anläßlich der Besprechung des Wetterbildes vom 07.07.2021 das den Sonnenuntergang am 06.07.2021 zeigte und meinen Bildern ziemlich ähnelte.

Wenn Ihr auf die Bilder klickt, könnt Ihr sie Euch in der Originalgröße anschauen.

Salzgitter 21.05.2021

Heute waren wir seid einiger Zeit mal wieder in Salzgitter. Zuerst waren wir in Salzgitter-Bad auf dem Bohlweg. Dort habe ich die Bronze von „Onkel Stoot“, Reinhard Martin Stoot ( geb. 9. November 1863 im heutigen Salzgitter-Bad). gefunden. Da auf dem Sockel ein Fotoapperat gezeigt wird, musste ich ihn unbedingt fotografieren und zu Hause habe ich dann über Reinhard Martin Stoot folgendes gefunden. Ich zitiere hier von der Internetseite https://www.world-qr.com     Durch die Inflation im 1. Weltkrieg verlor er sein Vermögen und musste von einer geringen Leibrente leben. Die Zeit als Rentner wusste Stoot zu nutzen, in dem er sein Wissen in vielen Bereichen erweiterte. Mit einer selbst gefertigten Kamera wagte er sich auf das damals noch relativ unbekannte Feld der Photographie und nahm so einige 100 Bilder der Stadt auf. Zitat Ende. 

 

Den Brummen direkt daneben habe ich mit verschiedenen Belichtungszeiten fotografiert.

Auf dem Weg nach Hause habe ich noch ein Rapsfeld zwischen Gebhardshagen und Gustedt fotografiert.

Spaziergang über den Moorerlebnispfad Resse

Der Moor Erlebnispfad ist ein kleiner Teil der „Hannoverschen Moorgeest“.

Zitat: „Die „Hannoversche Moorgeest“ berührt in der Region Hannover die Städte Langenhagen, Garbsen, Neustadt und die Gemeinde Wedemark. Das Projektgebiet umfasst das Otternhagener, Helstorfer, Bissendorfer und das Schwarze Moor. Die Hochmoore sind vergleichsweise intakt und sind wegen ihrer Seltenheit von Bedeutung. Dennoch besteht ein großer Handlungsbedarf, weil die Moore in ihrem Wasserhaushalt gestört sind.“ Zitat Ende. (https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Umwelt-Nachhaltigkeit/Naturschutz/Aufgaben-Projekte/Das-Projekt-%22Hannoversche-Moorgeest%22

Hier jetzt ein paar Bilder von unserem Spaziergang. Ich werde garantiert etwas später im Jahr noch einmal hier vorbeikommen.