Fotokurs in Berlin (Tag4)

Den heutigen Tag haben wir komplett für den Zoologischen Garten Berlin eingeplant. Er ist der älteste noch bestehende Zoo Deutschlands  und der artenreichste Zoo der Welt. Bereits 1841 hat der Zoologe Martin Heinrich Lichtenstein den Preußischen König Friedrich Wilhelm den IV. überredet ihm ein Darlehen und ein Grundstück für die Errichtung eines Zoo’s unentgeltlich zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe und Betreiben von Alexander Humbold ordnete König Friedrich Wilhelm a, 31.Januar 1841 die Gründung des Zoologischen Gartens an. er wurde als neunter Zoo Europas am 1. August 1844 eröffnet. (Der Zoo in Frankfurt wurde am 8. August 1858 gegründet. An der heutigen Stelle wurde er allerdings erst am 29. März 1874 eröffnet.) Wie vieles in Berlin wurde auch der Zoo im zweiten Weltkrieg stark zerstört. Von den damals 3715 Tieren überlebten nur 91. Darunter der Flusspferdbulle Knautschke. Knautschke war eins der bekanntesten Tiere des Zoologischen Garten. Doch zu besonderer Berühmtheit kam im Jahr 2007 der vom Tierpfleger Thomas Dörflein von Hand aufgezogene Eisbär Knut.  Berlin war bis 2012 der einzige Zoo in deutschland der  eine großen Pandabären halten durfte. Seid dem 24. Juni 2017 ist der neu gestaltete Panda Garden die Heimat der  Großen Pandabären Meng Meng und Jiao Qing sowie deren beiden am 31. August 2019 geborenen Jungtiere Meng Xiang und Meng Yuan. Die Großen Pandas sind eine Leihgabe von China für 15 Jahre. Dafür muss der Zoo jedes Jahr 1 Millionen Euro Miete zahlen. 

 

Am Abend hatten wir dann die Gelegenheit ein Lost Place zu besichtigen, da der Hausverwalter des Ferienwohnheims des Sozialwerkes der Bundesfinanzverwaltung „L’aiglon“ auch die Schlüssel für das  auf dem Grundstück stehende Kino mit dem gleichen Namen hat durften wir uns darin umsehen. Dieses ist nicht vielen vergönnt. aber vielleicht wird das Kino ja in absehbarer Zeit wieder genutzt (siehe dazu bei Interesse einen Artikel aus der Berliner Woche vom 14.10.2021).   Die Bühne des Kinos nutzten wir um dort ein paar Portraits unsere bereitwillig Modell stehenden Sonnika zu machen. Hier jetzt erst ein paar Fotos die den Lost Place zeigen.

 

 

Und jetzt vier Bilder vom Photoshooting mit Sonnika.

 

Spaziergang in Salzgitter-Bad am 06.10.2022

Am 06.10.2022 habe ich ein wenig Freizeit genutzt und bin in Salzgitter-Bad auf den Spuren meiner Jugend gepilgert. Ausgangspunkt war die Wendeplatte am Ende des Hasenspringwegs. Mein Weg führte mich über den Birkenweg zum Greifpark, am Solewellenbad vorbei bis zum Plünnecken Brunnen. und den gleichen Weg zurück. Die letzten Bilder sind dann am Teich im Park in Salzgitter-Gebhardshagen entstanden.

 

Pilz, Kornblume und Astern?

Ein Doppelklick auf das Bild öffnet es in Originalgröße.

Damit Ihr wisst warum ich diesen Pilz fotografiert habe, hier als Erklärung der Schirm des Pilzes hat die Größe eine Kuchentellers.