Kloster Sielmönken 12.09.2021

Am 12.09.2021 sind wir nach Papenburg gefahren. Unser erstes Ziel war die Meyer Werft. Ich wusste das dort am Ausrüstungskei noch die neue AIDAcosma liegt. Sie soll Mitte Oktober nach Eemshaven überführt werden. Danach gab es bei einem tollen Spanier einen Tapasteller, ein gebratenes Käsetoast, einen kleinen Beilagensalat und als Dessert eine französische Apfeltarte mit Vanilleeis und -soße, sowie ein Tiramisu in der Tasse angerichtet. Unser Verdauungsspaziergang führte entlang des Hauptkanals. 

Und auch hier öffnet ein Klick auf die Bilder das Bild in Originalgröße.

 

Das Neue Rathaus Hannover zur blauen Stunde am 01.06.2021

Zitat aus Wikipedia:“

Das Neue Rathaus in Hannover ist das Rathaus der niedersächsischen Landeshauptstadt und Hauptsitz der hannoverschen Stadtverwaltung unter ihrem Oberbürgermeister.[1] Der wilhelminische, schlossähnliche Prachtbau in eklektizistischem Stil wurde von 1901 bis 1913 errichtet.

Das Neue Rathaus ist eingebettet in den zehn Hektar großen Maschpark am Südrand der Innenstadt, außerhalb des historischen Stadtkerns von Hannover. Der Platz vor dem nach Nordnordost weisenden Nordflügel heißt heute Trammplatz, ist eigens im Zusammenhang mit dem Rathausbau angelegt worden und erhielt seinen Namen nach dem damaligen Stadtdirektor Heinrich Tramm. Die Südseite des Gebäudes ist dem Maschteich zugewandt.“  Zitat Ende.

 

 

Leider sind die beiden Türme auf der Rückseite zum Maschteich zur Zeit verpackt, nein nicht von Christo.
Vorderseite mit dem großen Portal und darüber dem Balkon.

Salzgitter 21.05.2021

Heute waren wir seid einiger Zeit mal wieder in Salzgitter. Zuerst waren wir in Salzgitter-Bad auf dem Bohlweg. Dort habe ich die Bronze von „Onkel Stoot“, Reinhard Martin Stoot ( geb. 9. November 1863 im heutigen Salzgitter-Bad). gefunden. Da auf dem Sockel ein Fotoapperat gezeigt wird, musste ich ihn unbedingt fotografieren und zu Hause habe ich dann über Reinhard Martin Stoot folgendes gefunden. Ich zitiere hier von der Internetseite https://www.world-qr.com     Durch die Inflation im 1. Weltkrieg verlor er sein Vermögen und musste von einer geringen Leibrente leben. Die Zeit als Rentner wusste Stoot zu nutzen, in dem er sein Wissen in vielen Bereichen erweiterte. Mit einer selbst gefertigten Kamera wagte er sich auf das damals noch relativ unbekannte Feld der Photographie und nahm so einige 100 Bilder der Stadt auf. Zitat Ende. 

 

Den Brummen direkt daneben habe ich mit verschiedenen Belichtungszeiten fotografiert.

Auf dem Weg nach Hause habe ich noch ein Rapsfeld zwischen Gebhardshagen und Gustedt fotografiert.